Peter-Prinzip

Das Peter-Prinzip (auch Unfähigkeitsprinzip[1] ) ist eine These von Laurence J. Peter, die besagt, dass „in einer Hierarchie [...] jeder Beschäftigte dazu [neigt], bis zu seiner Stufe der Unfähigkeit aufzusteigen".[2] [3] Sie wurde mit eigenen Notizen zusammen mit Raymond Hull in dem Buch The Peter Principle formuliert, das 1969 bei William Morrow in New York erschien.

Anna Stumpf
Source: Peter-Prinzip
Actions
Connections